29.06.2017 - 10.09.2017
David Drebin – Smoke and Mirrors

On June 29th, Hamburg-based gallery Only Art Club will present the latest solo show by internationally-renowned artist and photographer David Drebin, in cooperation with Camera Work AG. The “Smoke and Mirrors” exhibition will be open to the public from June 30th to September 10th, 2017, showcasing a variety of signature works.

Einladung_Vorderseite

David’s work has often been described as epic, dreamy, imaginative, smart, sexy, elegant and sometimes even funny. He is celebrated for his cinematic storytelling photography that feature dangerous beauties or “Femme Fatales” in dreamlike or fantasized settings. His dramatic and almost surreal “Dreamscapes” of cities and landscapes take us to faraway places, often speaking to the viewer’s own imagination, emotions and thoughts. Through David’s lens, we experience the charming boulevards of Paris, New York City’s impressive cityscapes, the stunning beaches of the Amalfi Coast, daydreaming in LA, and the bustling energy of downtown San Francisco.

Drebin has an exclusive contract with teNeues in Germany, who publish and distribute stunning monograph coffee table book collections of his work globally including, “The Morning After” (2010), “Beautiful Disasters” (2012), “Chasing Paradise” (2015) and “Dreamscapes” (2016).

170622_DAVID DREBIN_SMOKE AND MIRRORS_Preisliste

More information at:

www.daviddrebin.com l Instagram: @daviddrebinofficial l Facebook: daviddrebinofficial

Only Art Club

Eppendorfer Weg 235, 20251 Hamburg l E-Mail: info@onlyartclub.com | Tel: +49 (0)40/411 88 5593 Hours: Friday – Saturday, 2- 6 pm, and by appointment

11.05.2017 - 17.06.2017
Robert Hoffmann – Inside Statements

ONLY ART CLUB präsentiert den Maler Robert Hoffmann in seiner Solo-Ausstellung “Inside Statements”. Gezeigt wird eine umfangreiche Zusammenstellung neuer Werke, die sich in ihrem aufwendigen Entstehungsprozess der Malerei wie auch der (Dé)-Collage bedienen. Robert Hoffmann nutzt dabei die Bildsprache der urbanen Kommunikation. Plakatierung, Tagging, Graffiti und Typografie sind Ausgangspunkt und Kern seiner Werke.
A brave new world (Bildauschnitt)
A brave new world Robert Hoffmann
Der Künstler ist bekannt für seine vielschichtigen Arbeiten, die sich aus Plakaten, Fotos, Zeitung, Pappe und (Neon)-Tapes sowie Gewebebändern zusammensetzen. Er bearbeitet sie solange, bis schließlich nur noch wenig an den ursprünglichen Zustand erinnert. Oft stechen einzelne Details wie Schriftzüge oder Fotoausschnitte hervor und bilden schließlich ein zentrales Element im Werk. Auf dieser Grundlage entwickelt der Künstler visuell komplexe Arbeiten, die aus zahlreichen Ebenen und mit den Mitteln der Collage und Décollage geschaffen werden. Sie funktionieren wie Erzählungen, die ihren Ausgangspunkt, den Informationsaustausch, immer wieder freilegen – nur, um sich im nächsten Moment einer allzu bildlichen Sprache wieder zu entziehen.
Veranstaltungsdetails:
Solo-Ausstellung: Robert Hoffmann – Inside Statements
Veranstaltungsort: ONLY ART CLUB, Eppendorfer Weg 235, 20251 Hamburg
Kontakt: info@onlyartclub.com | Telefon: 040-360 356 84
Zeitraum: 11.5.2017 – 17.6.2017
Opening: 11.5.2017, 19-22 Uhr

23.03.2017 - 29.04.2017
“Just Face It” / AIN (HH), Carne Griffiths (LDN), Eva Schmitterling (HH)

„JUST FACE IT!“ – Vom 27.03.2017 bis 29.04.2017 lädt der ONLY ART CLUB drei junger Künstler zu einer Gruppenausstellung ein. Gezeigt werden neue Werke von AIN (Mixed Media) und Eva Schmetterling (Urban Art) aus Hamburg sowie von Carne Griffiths (Fine Art und Illustration) aus London. Ihre Werke sind sich trotz ihrer Unterschiede im Entstehungsprozess in einer Hinsicht sehr nahe – Das Gesicht und der menschliche Körper stehen im Zentrum ihrer Arbeiten.

Der international bekannte Künstler Carne Griffiths zeigt seine Werke erstmals im Rahmen einer Galerie-Ausstellung in Deutschland. Bekannt geworden ist er vor allem durch seine filigran anmutenden Portrait-Darstellungen. Mit ungewöhnlichen Materialien wie Kalligrafie-Tinte, Graphit und Flüssigkeiten wie Tee, Brandy und Wodka entstehen seine einmaligen Arbeiten.

Portrait auf Papier Carne Griffiths

Der ursprünglich aus Liverpool stammende Künstler entwickelte seine Technik während der Zeit Zeit als Kreativdirektor in der Film- und Theaterindustrie. Seine Entwürfe kamen unter anderem in den Filmen Valkyrie, The last king of Scotland und das Phantom der Oper  zum Einsatz. Nach vielen Ausstellungen in England, Italien und Hong-Kong macht er nun Stopp in Hamburg.

Bei der Künstlerin AIN aus Hamburg stehen meist komplexe Collagen aus Text- und Fotofragmenten aus alten Magazinen und typografische Elemente im Mittelpunkt ihrer Arbeiten.

Mixed-Media Collage von AIN

Vielschichtige Mixed-Media-Werke sind das Ergebnis, welches durch den Aufbau und die Einbindung verschiedenster Elemente einen spannenden Spielraum zur Interpretation lässt. AIN studierte freie Kunst und Kommunikationsdesign in Hamburg.

Die Künstlerin Eva Schmitterling entwickelte schon als Kind eine Obsession zu Farben und Pinsel und richtete aufgrund ihrer Leidenschaft in jungen Jahren mehrere Sachschäden im öffentlichen Raum an. Im Alter von 11 Jahren begann sie mit der Illustration von Kinderbüchern. Nach der Kooperation mit einem Streetartkünstler ließ sich sich vor allem von der Schablonentechnik inspirieren.

Eva Schmitterling Spraypaint-Arbeit

Eng mit der Fashionwelt verbunden steht hinter ihren Werken meist die Idee und Verdeutlichung des Widerspruchs zwischen Perfektion und Schönheit. Die Frauen ihrer Werke entsprechen meist den gängigen Schönheitsidealen. Mit den unterschiedlichsten Materialien und Techniken dekonstruiert sie bestehende Ideale und setzt sich mit dem gesellschaftlichen Wandel sowie der Sucht nach Selbstdarstellung auseinander.

Veranstaltungsdetails:
Ausstellung: JUST FACE IT!”
Künstler: AIN (Mixed-Media), Carne Griffiths (Fine Art, Illustration), Eva Schmitterling (Urban Art)
Veranstaltungsort: ONLY ART CLUB, Eppendorfer Weg 235, 20251 Hamburg
Kontakt: info@onlyartclub.com | Telefon: 040-360 356 84
Zeitraum: 23.3.2017 – 29.4.2017
Opening: 23.3.2017, 19-22 Uhr

17.02.2017 - 11.03.2017
“Absence” by Bardia Esmaeilloo (Iran) | Curator: Soraya Tabatabei

Die Ausstellung steht in zweifacher Hinsicht für eine Premiere im ONLY ART CLUB: Einerseits werden die Werke des iranischen Malers Bardia Esmaeilloo erstmals in Deutschland gezeigt, anderseits übernimmt im Rahmen dieser Ausstellung zum ersten Mal eine Gast-Kuratorin die zentrale Aufgabe der Werkeauswahl. Soraya Tabatabei wurde in Teheran geboren und hat ihre Laufbahn als Musikerin am Konservatorium in Teheran begonnen. Mit 20 Jahren wanderte sie aufgrund der islamischen Revolution nach Hamburg aus. Nach den ersten Jahren in Deutschland spezialisierte sie sich an der Hochschule für angewandte Wissenschaften auf Siebdruck und arbeitet nebenbei als Musiklehrerin und Übersetzerin. Seit zwei Jahren steht Soraya in ständigem Kontakt mit iranischen Künstlern, um einen deutsch-iranischen Kulturaustausch zu ermöglichen. Die Ausstellung ‚Absence‘ ist die erste von ihr kuratierte Ausstellung.

Bardia Esmaeilloo wurde 1987 in Teheran geboren und begann nach Abschluss der Schule eine grafische Ausbildung an der Fachoberstufe. In zahlreichen Kursen und Workshops setzte er sich ausschließlich mit dem Zeichnen auseinander. Seine Ausbildung bei einem bekannten iranischen Maler hat ihm die Vielfalt der Malerei nahe gebracht.

Gemälde auf Leinwand

Danach wurde er vom Militär einberufen. In dieser Zeit widmete sich Bardia intensiv philosophischer Literatur. Trotz der Zulassung an der Kunsthochschule in Teheran entschied er sich gegen ein Studium. Heute entstehen seine Werke beeinflusst von Kunstgeschichte, Philosophie und Theater.

Veranstaltungsdetails:
Ausstellung: “Absence”
Künstler: Bardia Esmaeilloo (Iran)
Veranstaltungsort: ONLY ART CLUB, Eppendorfer Weg 235, 20251 Hamburg
Kontakt: info@onlyartclub.com | Telefon: 040-360 356 84
Zeitraum: 17.2. – 11.3.2017
Opening: Freitag, 17.2.2017, 19 – 22 Uhr (freier Eintritt)
Öffnungszeiten: Fr-Sa: 15-19 Uhr (oder nach Vereinbarung)

26.01.2017 - 26.01.2017
“Irrespective” / Neale Howells (Wales) / Finissage

(Hamburg, 2.1.2017) ONLY ART CLUB zeigt den walisischen Künstler Neale Howells (1965) in seiner ersten Einzelausstellung in Hamburg.

Inspiriert von Postern der 50er-Jahre, Filmen und Sprache als kratives Mittel lässt sich der Künstler auf seine Werke ein. Bekannt wurde Howells zuletzt, als er mit einer befreundeten Designerin zusammenarbeitete und sie gemeinsam Sache machten. Beide präsentierten auf der London Fashion Week 2016 Outfils mit seinen Motiven. Dies führte dazu, dass die Pop-Sängerin Alicia Keys eine der Gardroben zur englischen Castingshow The X-Factor trug.

(Ausschnitt des Werkes “A town called Alice” von Neale Howells)

neale_howells_finissage_alice

ONLY ART CLUB präsentiert Howells mit Werken aus verschiedensten Perioden seiner künstlerischen Arbeit.

Wir laden Sie herzlich ein zur Finissage der “Irrespective”-Show. Wie zum Opening ist der Künstler auch am 26.1.2017 persönlich anwesend.

Veranstaltungsdetails:
Ausstellung: Finissage zur Einzelausstellung “Irrespective”
Künstler: Neale Howells (Wales)
Veranstaltungsort: ONLY ART CLUB, Eppendorfer Weg 235, 20251 Hamburg
Kontakt: info@onlyartclub.com | Telefon: 040-360 356 84
Zeitraum: 26.1.2017

18.11.2016 - 28.01.2017
“Irrespective” by Neale Howells

(Hamburg, 22.10.2016) Der walisische Künstler Neale Howells dachte schon oft in seinem Leben darüber nach, wie es sei, wenn er eine Retrospektive seiner Arbeiten zeigt. Alle Werke seiner Schaffenszeit zusammen an einem Ort. Wie ein Puzzle würde sich alles zusammenfügen.

ONLY ART CLUB zeigt Neale Howells in einer Einzelausstellung. Der Titel, “Irrespective” (z. dt. unabhängig) klingt wie “Retrospective”, sagt aber mehr darüber aus, wie Howells wirklich arbeitet. In der Show sind Werke aus verschiedensten Perioden seiner künstlerischen Arbeit zu sehen.

Titel: Drunken Orbit (2016) by Neale Howells

drunken orbit by Neale Howells

Inspiriert von Postern der 50er Jahre, Filmen und Sprache als kreatives Mittel, lässt sich der Künstler auf seine Werke ein. Kombiniert mit Fantasie, aber auch Zerstörung, werden seine Arbeiten zu Kunstwerken, die man immer und immer anschauen kann. Je öfter man ein Bild ansieht, desto mehr Details tauchen auf. Er selbst stellt sich die Frage: “Wie oft kann man eine Arbeit anschauen und immer und immer wieder neue Dinge entdecken”?

Als der Bassist der Band Manic Street Preachers, Nicky Wire, in einer Galerie in South Wales Werke von Howells entdeckte, kaufte er direkt einige Arbeiten. Da ihm die Werke so gut gefielen, lud er Howells ein, das Album Cover für ihre wichtigste Platte zu gestalten, „Know Your Enemy“. Eine neue Ära brach an. Howells präsentierte zwei Jahre später für den Filmregisseur Marc Evans in dem Film „Dal Yma Nawr“ die Abläufe seiner Arbeitsweise.

2016 arbeitete er mit der britischen Designerin Jayne Pierson zusammen. Ihre Kollektion wurde erstmals auf der Fashion Week 2016 präsentiert. Dies führte dazu, dass Alica Keys eines der Outfits bei der englischen Show The X-Factor getragen hat. Seine Werke in Bewegung zu sehen, war eine wichtige Erfahrung für den Künstler.

Als größte Inspiration diente Howells der Film “Starwars” aus den 70er Jahren. Als er in jungen Jahren die große Leinwand mit den bewegten Bildern sah, war sein größter Wunsch, damit zu konkurrieren. Konkurrieren, weil ein guter Film es schafft, die Aufmerksamkeit des Betrachters in kürzester Zeit zu gewinnen. Howells will, dass seine großen Werke den Betrachter fesseln. Wie in einem guten Film, soll er das Kunstwerk immer und immer wieder sehen wollen.

Intuition und Detailtreue ist einer der wichtigsten Aspekte in Howells Schaffensphasen. Auch wenn es komisch klingt, ist es für ihn – unabhängig von der Größe des Bildes – ein einziges Detail ausschlaggebend, um das Bild zu vervollständigen. Wie in der Mathematik, in der eine Gleichung ein Ergebnis erzielt, so ergibt auch in Howells Arbeiten ein Detail das richtige Endergebnis.

Veranstaltungsdetails:
Ausstellung: “Irrespective”
Künstler: Neale Howells (Wales)
Veranstaltungsort: ONLY ART CLUB, Eppendorfer Weg 235, 20251 Hamburg
Kontakt: info@onlyartclub.com | Telefon: 040-360 356 84
Zeitraum: 18.11. – 28.1.2016
Opening: Freitag, 18.11.2016, 20 – 24 Uhr (freier Eintritt)
Öffnungszeiten: Fr-Sa: 15-19 Uhr (oder nach Vereinbarung)

 

 

22.07.2016 - 30.07.2016
Bild plus Text – Experimentelle Plakatgestaltung

+++ Ausstellung verlängert bis 30.7.2016 +++

(Hamburg, 28.7.2016) Im Rahmen des Kurses “Experimentelle Plakatgestaltung” an der Hamburger Hochschule Designfactory International ist unter der Leitung des Dozenten Jan Rosenstock eine umfangreiche Werkesammlung der teilnehmenden Studenten entstanden.

Ergebnisse sind handgezogene Drucke von Jonas Knieriem, Lisa Jaudszims, Thi Nguyen, Megumi Tachikawa, Hannah Marleen Teichert, Lea Dietrichs, Luise Hellmund, Raul Jørgensen, Tim Botsford, Josephine Weiss, Yu Chen, Wanding Pan, Xiyuan Xie, Julia Latzel, Swantje Dirks, Celina Sauk und Jiajie Wang.

Spannende Motive, vielseitige Bildsprache, eindrucksvolle Gestaltung. ONLY ART CLUB präsentiert eine Auswahl der besten Werke.

Designfactory international plakatshow

Veranstaltungsdetails:
Gruppen-Ausstellung: BILD plus Text – Experimentelle Plakatgestaltung
Künstler: Studenten der DFI
Veranstaltungsort: ONLY ART CLUB, Eppendorfer Weg 235, 20251 Hamburg
Kontakt: info@onlyartclub.com | Telefon: 040-360 356 84
Zeitraum: 22. – 30.7.2016
Opening: Freitag, 22.7.2016, 20 – 24 Uhr (freier Eintritt)
Öffnungszeiten: Di-Sa: 12-19 Uhr

17.06.2016 - 30.07.2016
Stories from the LAYER Collection (Collage, Decollage, Mixed Media)

+++ Ausstellung verlängert bis 30.7.2016 +++

ONLY ART CLUB goes Street Art: Neue Original-Arbeiten der Künstler Robert Hoffmann (Hamburg) und Patrick Hartl (München). Beide haben sich vor allem aufgrund der Vielschichtigkeit ihrer Werke und ihrer Arbeitsweise einen Namen gemacht. Nach nationalen und internationalen Ausstellungen machen sie nun Halt im ONLY ART CLUB. (mehr …)

08.07.2016 - 08.07.2016
Artist Talk: Robert Hoffmann über Urban Art, Collage und Mixed Media

Artist Talk mit Robert Hoffmann
Datum: 8.7.2016, 19 – 22.30 Uhr
Veranstaltungsort: ONYL ART CLUB, Eppendorfer Weg 235, 20251 Hamburg
Kontakt: info@onlyartclub.com
Telefon: 040 – 360 356 84
Freier Eintritt

Veranstaltungsdetails:
Im Rahmen der laufenden Ausstellung “Stories from the layer collection” zeigt ONLY ART CLUB in Hamburg aktuell neue Werke der Künstler Robert Hoffmann und Patrick Hartl. Zu sehen sind vielschichtige Collage/Décollage-Arbeiten mit dem Fokus Urban Art, Graffiti, Typografie/Kalligrafie und Mixed Media. (mehr …)

30.04.2016 - 28.05.2016
Kopfkino // Einzelausstellung Uli Pforr

“Kopfkino” // Einzelausstellung
Uli Pforr
Vernissage: 30.4.2016, 18-24 Uhr
Ausstellungsdauer: 30.4. – 28.5.2016

Ort: ONLY ART CLUB Hamburg
Eppendorfer Weg 235
20251 Hamburg
E-Mail: info@onlyartclub.com
Telefon: +49 40 – 360 356 84

„Kopfkino“ ist ein faszinierend persönlicher Einblick in die Gedankenwelt des Künstlers Uli Pforr. Schonungslos hat er alles auf die Leinwand gebracht, was ihm im Kopf herumschwirrt: Ideen, Ängste, Chaos, Rationales, Irrationales. Mal sind es Gedanken, die sich festgesetzt haben und immer mal wieder auf- und abtauchen … (mehr …)

12