Neale Howells im Only Art Club

(Hamburg, 21.10.2016) Der ONLY ART CLUB zeigt seit dem 18.11 den Künstler Neale Howells (1965) aus Wales in einer Einzelausstellung. Der Titel der Ausstellung “Irrespective” (z. dt. unabhängig) soll uns deutlich machen, in welchem Umfeld Howells arbeitet. Die Ähnlichkeit zu dem Wort “Retrospective” ist kein Zufall, sondern eine Anspielung darauf, dass in der Show Werke aus verschiedesten Perioden seiner künstlerischen Arbeit zu sehen sind.

Neale Howells, Drunken Orbit (2016), Acryl, Öl, Pastell, Glas und Kohlestift auf Holz

Neale Howells, Drunken Orbit (2016), Acryl, Öl, Pastell, Glas und Kohlestift auf Holz

 

Inspiriert von Postern der 50er Jahre, Filmen und Sprache als kreatives Mittel, lässt sich der Künstler auf seine Werke ein. Kombiniert mit Fantasie, aber auch Zerstörung, werden seine Arbeiten zu Kunstwerken, die man immer und immer anschauen kann. Je öfter man ein Bild ansieht, desto mehr Details tauchen auf. Er selbst stellt sich die Frage: “Wie oft kann man eine Arbeit anschauen und immer und immer wieder neue Dinge entdecken”?

Als der Bassist der Band Manic Street Preachers, Nicky Wire, in einer Galerie in South Wales Werke von Howells entdeckte, kaufte er direkt einige Arbeiten. Da ihm die Werke so gut gefielen, lud er Howells ein, das Album Cover für ihre wichtigste Platte zu gestalten, „Know Your Enemy“. Eine neue Ära brach an. Howells präsentierte zwei Jahre später für den Filmregisseur Marc Evans in dem Film „Dal Yma Nawr“ die Abläufe seiner Arbeitsweise.

2016 arbeitete er mit der britischen Designerin Jayne Pierson zusammen. Ihre Kollektion wurde erstmals auf der Fashion Week 2016 präsentiert. Dies führte dazu, dass Alica Keys eines der Outfits bei der englischen Show The X-Factor getragen hat. Seine Werke in Bewegung zu sehen, war eine wichtige Erfahrung für den Künstler.

Als größte Inspiration diente Howells der Film “Starwars” aus den 70er Jahren. Als er in jungen Jahren die große Leinwand mit den bewegten Bildern sah, war sein größter Wunsch, damit zu konkurrieren. Konkurrieren, weil ein guter Film es schafft, die Aufmerksamkeit des Betrachters in kürzester Zeit zu gewinnen. Howells will, dass seine großen Werke den Betrachter fesseln. Wie in einem guten Film, soll er das Kunstwerk immer und immer wieder sehen wollen.

Intuition und Detailtreue ist einer der wichtigsten Aspekte in Howells Schaffensphasen. Auch wenn es komisch klingt, ist es für ihn – unabhängig von der Größe des Bildes – ein einziges Detail ausschlaggebend, um das Bild zu vervollständigen. Wie in der Mathematik, in der eine Gleichung ein Ergebnis erzielt, so ergibt auch in Howells Arbeiten ein Detail das richtige Endergebnis.

Veranstaltungsdetails:
Ausstellung: “Irrespective”
Künstler: Neale Howells (Wales)
Veranstaltungsort: ONLY ART CLUB, Eppendorfer Weg 235, 20251 Hamburg
Kontakt: info@onlyartclub.com | Telefon: 040-360 356 84
Zeitraum: 18.11 – 28.01.2017
Öffnungszeiten: Fr-Sa: 15-19 Uhr (oder nach Vereinbarung)

Finissage: 26.01.2017, ab 20 Uhr